+49-163-8848829 kontakt@ba-gua-zhang.de
Handhaltung in der chinesischen Kampfkunst

Trainingsinhalte des Ba Gua Zhang

Das Ba Gua – Laufen im Kreis

fördert Fitness, Kondition und die Entfaltung von Geschicklichkeit. Bei Jedem Wechsel der Laufrichtung ändern sich die Techniken.

Kaum sind wir auf dieser Welt, beginnt auch schon das Training deines Körpers. Im jedem  Jahreskreislauf lernen wir viel komplexe Prozesse, besonders in den ersten 3 Lebensjahren. Um Laufen und Greifen oder die Auge – Hand – Koordination zu lernen, müssen wir unendlich viele zufällige Bewegungsmuster vergleichen und koordinieren, bis wir schließlich im Gleichgewicht bleiben und zielgerichtet handeln können. Ab dem 6. Lebensjahr können Kinder die im Allgäu fast unbekannte Trainingsform des Ba Gua Zhang erlernen, wobei sie sich immer im Kreis drehen.

Die Mittelachse des Ba Gua Zhang

ist die menschliche Wirbelsäule. Alles in dieser Welt dreht sich im Kreis, oft ohne das wir es bemerken. Beim Kreislauf des Ba Gua Zhang bewegen wir uns um eine feste Mittelachse, die wir beim Partnertraining in der Wirbelsäule unserer Gegner wiederfinden. Bei den Trainingsinhalten drehen sich die Schritte und Hände ebenso wie die Körper der Kontrahenten in variablen Kreisen!

Die 8 Ba Gua Mutterhände

drehen sich zum Himmel oder zur Erde, nach Außen und Innen, rotieren um die Arme des Gegners, lernen zu Schlagen oder zu Greifen. Wie im 1. Lebensjahr das Lösen des Greif-Reflexes die Grundlage der vielfältigen Geschicklichkeit der menschlichen Hand bildet, so bildet die Differenzierung der Möglichkeiten des Armeinsatzes die Basis für die Trainingsinhalte des Ba Gua Zhang!

X